Update Gesundheitszustand und generelle News

21. September 2013 at 18:49 (Comedy, Life of shin) (, , , , , , , , , , , , , , , , )


Zuerst einmal ein liebesvolles Hi!!! von meiner Wirbelsäule.

CT 1

Es soll keiner mehr behaupten können, dass ich kein Rückgrat hätte.

Jetzt aber mal ernsthaft. Seit meinem letzten Blog sind einige Untersuchungen vorbei und ich wollte diejenigen, die es interessiert, auf dem laufenden halten.

Nr. 1

Es war die richtige Entscheidung, nicht zur Connichi zu fahren. Bereits eine Stunde Autofahrt schmerzte die letzten zwei Wochen in meinem Nacken und 6-10 Stunden wären eine echte Folter gewesen. Trotzdem fehlte mir die Nichi doch sehr.

Um uns abzulenken haben wir zuhause den Geburtstag meiner Frau gefeiert und haben unter Anderem Möbel aus dem IKEA geschenkt gekriegt.

Es ist echt deprimierend, wenn der 70-jährige Schwiegervater das Zeugs ins Auto lädt und die 69-jährige Schwiegermutter das Zeugs wieder auslädt; und selber darf man nur daneben stehen, weil man nichts schleppen kann/darf. :p

Nr. 2

Ich hatte zwei Untersuchungen bei einem Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten. Dabei ist herausgekommen, dass ich zwar ein perfektes Gehör habe, allerdings vermehrt Probleme, Geräusche voneinander zu trennen.

Ebenfalls wurde festgestellt, dass ich eine Diskrepanz von 6% in meinem Gleichgewichtsorgan habe. Oder anders gesagt: Wenn ich stehe oder laufe, zieht es mich nach links. Das könnte auch erklären, wieso ich dauernd mit dem linken Arm in Schränke laufe.

Nr. 3

Kommen wir nun zum eigentlichen Problem, meinem Nacken.

Ich hatte mittlerweile ein MRI (Magnetresonanz-dingsi) und ein CT (Computer Tomographie). Dabei entstand auch das obere Bild.

Die Analyse ergab, dass sich meine Hallswirbelsäule verschoben hat, ich eine starke Abnutzung der obersten beiden Wirbel sowie Probleme mit mindestens einer Bandscheibe davongetragen habe.

Für die medizinisch Bewanderten unter Euch, oder zumindest denjenigen, die gern in menschlichen Körpern rumgucksen, habe ich noch die Auswertung sowie einige Bilder angehängt, auf denen man klar sieht, wie verrenkt mein Hals ist und wo bereits Abnutzungen an den Wirbeln sichtbar sind.

Auswertung MRI

– Ich liebe den Teil, dass diese Symptomatik auf ein traumatisches Erlebniss (Unfall?) zurückzuführen sei.

MRI

– Ich glaube, das sollte eigentlich gerade sein.

CT 3

– Hier rot ein Bereich der eigentlich symetrisch sein sollte.

CT 2

– Noch ein Bereich in dem man gute die Abnutzung sehen kann.

Fazit:

Was heisst dies nun für mich?

Ich werde mindestens einen Monat lang 2-3 Mal die Woche in intensive Therapie zu einem Chiropraktiker müssen, um zu verhindern, dass es noch schlimmer wird. Die Symptome wie Schwindel, Nackenschmerzen, Konzentrationsstörungen etc. haben sich auch während meinen zwei Wochen Urlaub nicht gemindert.

Wie es arbeitstechnisch weiter geht, wird sich am Montag entscheiden, wenn ich wieder versuchen werde zu arbeiten. Aktuell weiss ich jedoch, dass ich weder Dinge tragen noch unter Tische werde klettern können und ich hoffe, ich werd mich selber auch oft genug daran erinnern und nicht einfach mit „ach das klappt schon“ abwinken.

Comedytechnisch liegt weiterhin einiges auf Eis und so wird es auch bleiben, bis ich wieder fit bin. Ich habe jedoch nicht vor, komplett zu verschwinden.

Ich nutze die Zeit, um weiterhin an meinem Gesang zu arbeiten.

Heute haben ich mich zum Beispiel an einem Duett mit mir selber versucht. Und zwar am Prolog von „Les Miserables“. Einmal einzeln als Jean Valjean und Javert und einmal gleichzeitig.

Die Aufnahmen haben ca. 30 Minuten gedauert, bis mir zu schwindlig zum Stehen war. Aber ich wollte wenigstens besser singen als Russel Crowe 😉

Aufnahme 1

Aufnahme 2 (beide Stimmen gleichzeitig gesungen)

Ebenfalls habe ich mich dazu entschieden, mich an ein grösseres Projekt zu wagen, dass ich bequem tun kann, wenn ich am Wochenende zuhause sitze anstatt an Cons zu fahren.

Ich arbeite aktuell an einem Old School Rollenspiel im RPG Maker VX. Dieses Projekt wird wohl Monate dauern,  besonders, da ich nur daran arbeiten kann, wenn mir vom Monitor nicht schwindlig wird. Aber es ist eine Möglichkeit, meine Kreativität einzusetzen.

Sollte jemand von Euch Erfahrung mit Pixelschubsen haben und bereit sein, mir dabei zu helfen, Profilbilder berühmter und weniger berühmter Conpersönlichkeiten herzustellen, wäre ich dankbar für jede Unterstützung.

Als kleiner Hinweis worum es im Rollenspiel gehen wird. Hier noch ein Printscreen.

RPG

In diesem Sinne. Danke für das Lesen und ich halte Euch sicher auf dem Laufenden.

Liebe Grüsse,

Shinji

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: