Connichi, Schleudertrauma und Comedypause

9. September 2013 at 12:23 (Life of shin) (, , , , , , , , , , )


Dieser Blogeintrag soll dazu dienen ausführlich zu erklären weswegen ich eine Pause einlegen muss und wieso das erste Opfer dieser Entscheidung ausgerechnet die Connichi 2013 ist.

Wer mich kennt weiss, was die Connichi für mich für einen Stellenwert besitzt. Seit 2004 war die Nichi für mich eine Con die ich jedes Jahr besuchen musste. Die ersten Jahre als Helfer (Ordner) und in den letzten Jahren als Showact/Cosplaycomoderator.

In den letzten 9 Jahren war mit einer einzigen Ausnahme an jeder einzelnen Connichi. Selbst ohne geplanten Auftritt wäre ich garantiert zur Connichi gefahren. Nicht nur weil es die grösste Con Deutschlands ist, sondern weil es für mich ein Stück Heimat darstellt und ich dort viele Freunde sehen kann, welche ich nur 1-2 Mal im Jahr sehe.

Wieso jetzt allerdings dieser Sinneswandel? Der Grund ist folgendermassen zu erklären. Wie einigen schon bekannt war, habe ich mich in meinem aktuellen Comedyprogramm „Just Married“ darüber lustig gemacht, dass mir am Tag meienr Hochzeit ein Auto ins Heck geknallt ist und ich mir ein Schleudertrauma zugezogen habe.

Leider ist es so, dass sich die Geschichte stärker ausdehnt als ich es mir eingestehen wollte. Direkt nach dem Unfall war ich einige Wochen krankgeschrieben, es wurde ein Röntgenbild gemacht und mein Hausarzt drängte relativ schnell darauf, dass ich wieder arbeiten gehe. Ich ging davon aus, dass er schon wisse wie es um meinen Körper stehe und ich wollte meine Mitarbeiter im Büro auch nicht endlos auf mich warten lassen.

Leider war der Antrieb meines Arztes weniger meine Gesundheit sondern das Drängen meiner Unfallversicherung. Wenn ich nicht arbeite, müssen sie meinen Lohn bezahlen. Wenn ich arbeiten kann und dann irgendwann in einigen Jahren Nackenschmerzen habe, können sie behaupten, dass dies von was anderem stammen würde und ich bliebe auf den Kosten selber sitzen.

Nachdem ich wieder arbeitete dauerte es keine zwei Monate und ich bekam wieder stechende Schmerzen im Hals/Nacken. Ich reaktivierte den „abgeschlossenen“ Unfall und mir wurde Physiotherapie und Massagen verschrieben und die behoben einige der Symptome auch, so dass ich weiter arbeiten konnte. Vergesslichkeit, Konzentrationsstörungen und Schwindel waren immer noch vorhanden, aber nicht so stark, dass sie mich arbeitsunfähig gemacht hätten.

Nach einigen Monaten (Mai) meldete sich die Unfallversicherung wieder. Sie glaubten nicht, dass ich noch etwas hätte und die Physiotherapie wurde eingestellt. In den folgenden zwei Monaten begannen langsam die Symptome wieder stärker zu werden. Ich versuchte sie jedoch grösstenteils zu ignorieren oder herunterzuspielen. „So schlimm ist es nicht. Kurz ausschlafen und das wird schon.“

Schmerzen/Schwindel/Probleme zu überspielen und zu ignorieren funktioniert jedoch nur zu einem gewissen Grad. Dass ich stundenlange Autofahrten und Auftritte auf mich nahm, half der ganzen Geschichte ebenfalls nicht. Ich dachte, dass ich problemlos auftreten kann wenn ich auf das headbangen verzichte. Familienausflug in den Vergnügungspark ist kein Problem solange ich nicht auf Bahnen gehe und genug schlafe.

Im August holte mich diese Denkweise allerdings ein. Die Beschwerden wurden stark genug, dass ich immer mehr Probleme hatte die Schrift auf dem Monitor zu lesen. Ich regte mich unnötig über Kleinigkeiten auf und immer öfter ging ich nach der Arbeit nach Hause um mich nur noch schnell hinzulegen und zu schlafen. Meistens war ich Morgens ja noch topfit und konnte herumscherzen während gegen 14-15 Uhr langsam der Körper begann herunterzufahren.

Mitte August reichte dies auch nicht mehr und ich kippte aufgrund des Schwindels bei der Arbeit um. Ich blieb 1,5 Wochen Unfallbedingt zuhause und verliess das Haus nur für Arztbesuche (MRT, HNO, Chiropraktiker) welche mir endlich zugesagt worden waren. In dieser Zeit musste ein Mitarbeiter extra wegen mir auf seinen Urlaub verzichten und für mich einspringen. Trotzdem konnte ich es nicht bleiben lassen und nahm Freitag Abend an einem Podcast teil. Ich hatte ja ne Woche fast nur gepennt, am Abend mit dem Headset ein wenig reden ist ja nicht so wild, ausserdem hab ich ja zugesagt und kann die Leute ja nicht hängen lassen…

Derselbe Gedanke beschäftigte mich auch betreffend der Nichi. „Wenn ich viel schlafe pack ich das schon. Wenn ich mich schone kann ich sicher auftreten. Die Nichi verlässt sich auf mich. Meine Fans verlassen sich auf mich. Wenn ich diese Woche 50% arbeiten kann, dann bin ich auch Fit genug für die Nichi.“…

Seitdem ich die Probleme mit dem Schleudertrauma hatte, hab ich mir eingeredet ein Weichei zu sein und mir nur etwas einzubilden. Dass wenn ich mich genug anstrenge ich niemanden enttäuschen muss. Je länger ich aber an dieser dämlichen Einstellung festgehalten habe, desto mehr Leute habe ich damit enttäuscht. Ich hatte mir eingeredet, dass ich auf wundersame Weise innerhalb einer Woche komplett genesen würde. Die Nichi absolut kein Problem und direkt nach dem Urlaub, den ich dafür genommen habe, auch wieder 100% Fit im Büro.

Fakt ist jedoch, dass ich mir nicht länger vormachen darf, dass ich einfach so wieder Fit bin. Ich hätte viel früher der Nichi absagen müssen, um ihnen Stress zu ersparen. Ich hätte früher zu einem Spezialisten gehen sollen. Ich hätte früher einsehen sollen, dass ich nicht einfach PCs rumtragen kann als ob nichts wäre.

Was ich aber vor Allem nicht kann, ist, meinen Job zu riskieren, um mir zu beweisen, dass ich das schon packe. Und diese Gefahr ist leider mittlerweile realer als ich es mir eingestehen wollte. Ich kann es meinem Büro gegenüber nicht vertreten, dass ich trotz körperlicher Probleme 600 Km nach Kassel fahre und ne Stunde auf der Bühne rumturne. Und ich kann es meinem Körper gegenüber nicht mehr vertreten. Ganz egal ob ich an diesen 3 Tagen rund 65 Stunden schlafend verbringe.

Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, dass ich mich komplett von den Cons zurück ziehe, bis meine gesundheitlichen Probleme aus der Welt geschafft sind. Soviel Spass eine Con auch macht, so wichtig mir die Menschen (Freunde, Orgas, Helfer, Fans etc.) auch sind, sie sind anstrengend. Die Fahrt, die Menschen, die Auftritte. Alles kostet Energie und diese Energie muss ich darauf verwenden, gesund zu werden.

Wenn meine Energie wieder für meinen Alltag reicht, wenn meine Energie wieder komplett für die Arbeit reicht und ich nicht mehr dauernd etwas vergesse, dann kann ich mir langsam Gedanken darüber machen, ob ich noch Energie übrig habe, um an eine Con zu fahren. Vorher schulde ich es aber meinem Büro, meiner Frau und vor allem auch mir selber, dass ich auf mich aufpasse.

Ich bitte alle, die ich enttäuscht haben sollte oder hiermit enttäusche, um Verzeihung. Aber wenn man nur noch mit Schlafmitteln schlafen und nur dank Schmerzmittel und Stimmungshellern 50% arbeiten kann, dann ist der Zeitpunkt einfach wirklich gekommen an welchem man etwas unternehmen muss.

Advertisements

15 Kommentare

  1. Mr.Generation said,

    Lieber Shinji,

    ich wuensche dir eine Gute Besserung und hoffe, dass deine Probleme sich bald wieder verfluechtigen!

    Es ist gut, dass du dich erst einmal zurueckziehst und deinen Koerper schonst, ich als Fan bin dir da auch keineswegs sauer. Immerhin wollen wir dich noch laenger sehen und viele auch mit dir reden wollen.

    Mach dich bitte nicht zu sehr fertig und werde wieder gesund, damit wir gemeinsam die Conventions wieder mit dir rocken koennen und duerfen! 🙂

    Liebe Gruesse

    • shinjischneider said,

      Danke für die aufmunterten Worte.

      Es tut in der aktuellen Situation gut zu wissen, dass die Leute Verständnis haben und es tut generell gut wenn einem gute Besserung gewünscht wird 🙂

      Ich hoffe, dass es mir so bald wie möglich wieder gut geht. Aber zuerst müssen alle Untersuchungen abgeschlossen werden.

      Nächste woche muss ich noch ein CT machen lassen, da scheinbar die Halswirbel abgenutzt sind.

      • Mr.Generation said,

        Was, du bist der Meinung ich wollte dich aufmuntern?? Nein, das geht mal gar nicht das du absagst ò.ó *scherz*

        Hoffentlich hast du es nicht allzu sehr uebertrieben, es waere schade wenn du nun den Rest deines Lebens deswegen beschwerden hast. Ich hoffe instaendig, das es dir bald besser wird 🙂

        Mach weiter so und lass von dir hoeren 🙂

  2. THA-Blog » [Connichi] Shinji Schneider abgesagt said,

    […] Quelle: Blogbeitrag Shinji Schneider […]

  3. edhutschek said,

    Na da weiß ich doch schon was ich dieses Jahr auf der Connichi (auch) machen werde! Mehr verrat ich jetzt mal nicht Shin. 🙂

  4. Laskax said,

    Das tut mir echt leid, dass es dir so schlecht geht durch diesen Unfall.
    Ich hätte dich sehr gerne auf der Connichi gesehen, erst recht weil ich dich letztes Jahr schon wegen meiner Arbeit verpasst hatte.

    Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung, baldige Genesung und ich freu mich jetzt schon dich bald wieder auf der Connichi zu sehen und wenn ich dann im hohen Alter zur Nichi gehe XD

    Liebe Grüße und halt uns auf dem Laufenden ^^

  5. Hisho said,

    Hi Shinji,

    schlimme Sache, es ist verständlich das du unter diesen Umständen nicht zur Connichi fährst. Das wichtigste ist erstmal, dass du wieder Gesund wirst. Denke alle deine Fans werde dich schon verstehen.

    Um ehrlich zu sein hättest du damals auch nicht auf die J-Con kommen dürfen, auch wenn das jeden gefreut hat, aber im allgemeinen soll die Gesundheit vorgehen. Für mich Gesprochen hättest/hast du volles Verständnis dafür dass du zZ zurücktreten willst, habe aber auch verständnis dafür dass du troz deiner Gesundheit auf Cons warst, auch wenn ich’s nicht unbedingt gutheißen kann.

    Pass auf dich auf und trette erst wieder auf wenn du wirklich fit bist.
    MfG
    Aus dem Saarland
    Cédric

  6. Raistlin said,

    oO!
    Gute Besserung!
    Mit der eigenen Gesundheit ist definitiv nicht zu spaßen.
    Pass auf dich auf und werde wieder 100% gesund!

  7. Alex said,

    Gute Besserung auch von mir
    Ich bin gerade leicht geschockt dass dir das Schleudertrauma immer noch so zu schaffen macht (immerhin hattest du ja schon zu deinem Auftritt an der hanami davon gesprochen)
    Ich hoffe sehr für dich dass du keine bleibenden Schäden davon trägst und wünsche dir alles gute.

  8. Luina said,

    Das klingt ja wirklich übel. =/ Ich wünsche dir eine gute Besserung!

    Es ist zwar schade, dass du nicht auf der Connichi sein kannst, aber deine Gesundheit geht auf jeden Fall vor. Also kümmer dich erstmal darum, wieder ganz auf die Beine zu kommen, Cons werden nicht so schnell aussterben und keinem ist gedient, wenn du dich hinquälst und es dir am Ende noch schlechter geht und hinterher sogar dein Job auf dem Spiel steht.
    Ich bin sicher, alle deine Fans haben vollstes Verständnis (und wenn nicht, verdienen sie einen Arschtritt).
    Also: Ausruhen und gesund werden.

    Bis nächstes Jahr auf der Connichi! ^.~

    Lg

  9. Chia-chi said,

    Auch von mir Gute Besserung!
    Die Gesundheit geht immer vor, und wer ein wirklicher Fan/ Freund von dir ist, der wird das auch verstehen, das du nicht kommst wenn du krank bist.
    Ich drücke dir alle Daumen, das du wieder 100% gesund wirst und das hoffentlich nichts mit der Unfallversicherung noch kommt (die sind da ja zum Teil sehr eigen)
    Hoffentlich geht es dir bald wieder besser =)

    und mach dir nicht so viel Kopf das die Leute nun traurig sein könnten das du nicht zur Connichi kommst, ich denke jeder kann das verstehen warum du nicht kommst!

    in dem Sinne: Gute Besserung!

  10. Anonymous said,

    Hey Grosser,

    hier noch ein Wunsch zur guten Besserung. Gesendet aus Hamburg.
    Herzen mit zur Connichi nehmen, und ich bin davon überzeugt dass du an allen ecken und kannten der Con erwähnt wirst.
    Natürlich ist es schade, dass du nicht da sein wirst, aber die Gesundheit geht vor und ich denke ich darf das im Namen all deiner Fans sagen: schone dich, geniess deine Pause um wieder fit zu werden und dann komm zu uns zurück. Wir alle freuen uns auf deine Rückkehr, die zweifellos lustig wird. *smile*

    Mit Sicherheit wirst du da sein, Denn so wie ich die Leute kenne wirst du an allen ecken und kannten zittiert und erwähnt.

    Gruss aus Hamburg
    schreistern

  11. Dachkater said,

    Hoi Shinji

    Ich und alle deine Fans von der KaMANi wünschen dir gute Besserung, halt den Kopf still und „trink dein Wasser, Shinji!“ ;-D

    Freu mich schon zu hören über was du zu lästern hast, wenn diese Geschichte Geschichte ist, sprich der Vergangenheit angehört.

    Grüßle aus Karlsruhe und Umgebung

    • shinjischneider said,

      Oooooh glaub mir. Aus dem Ärztestress könnte ich ne eigene Story basteln O_O

      Aber DAS hätte dann gar nichts mehr mit Anime zu tun XD

  12. Akiar said,

    Heyho Shinji,

    Ich weiss nur zu gut wie es dir damit geht, denn ich habe auch ein gesundheitliches Problem und habe mehr Personen verletzt, als ich durch mein Verhalten schonen konnte. Ich wünsche mir sogar, dass du dich schonst und vorallem leg fang langsam wieder an, wenn es so weit ist :). Ich musste oft genug den Fehler machen zu schnell wieder alles zu machen, nur um dann wieder Probleme zu haben 🙂

    Alles Gute und ich drück dir die Daumen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: